Wir starten eine neue Serie auf dem Blog: DIE REALITÄTSVERWEIGERUNG DER UNTERNEHMEN #1

Helmut F. Karner, 15/10

Unsere Unternehmen sind (im Gegensatz zur Politik) international erfolgreich und tragen somit (noch?) zur unserer relativen Prosperität und Wohlstand bei.

Aber wie lange noch?

Wir stehen vor dramatischen Umbrüchen:

  • Die Finanzkrise (Banken, Staatsschulden, …)  ist noch lange nicht vorbei, sie ist auf bestem Weg, in den nächsten Jahren das “Endspiel” zu erreichen. Mit ordentlichen Auswirkungen auf die Realwirtschaft, die – wie üblich – mit den Bürgern dafür bezahlen wird müssen
  • die Folgen der  “Reset Economy” und des “New Normal” stehen uns erst bevor
  • dadurch mit verursacht, geht die geopolitische Entwicklung weiter: mit klaren Nachteilen für den Westen. Aber auch die BRIC Staaten brauchen sich nicht zurückzulehnen, sie verlieren gegen nachkommende Schwellenstaaten (TIMBIs) zunehmend
  • Demografische Veränderungen: die schwachen Geburtenraten, steigende Lebenserwartungen in vielen entwickelten Staaten führen
    • zur Unfinanzierbarkeit der Sozialsysteme (Fiscal Gap)
    • zu geringerem Wachstum (=weniger Konsumenten, weniger Produktive) als notwendig wäre, um sich aus der Krise zu finanzieren (=Schulden abzubauen)
  • wir machen beileibe nicht alles, um dem Klimawandel entgegenzuwirken: die notwendigen Massnahmen werden durch die Dringlichkeit des (Nicht-) Handelns in der Finanzkrise konterkariert
  • die drei technologischen Megatrendsunserer Zeit
    • Big Data
    • Smart Manufacturing
    • Mobile Computing/Wireless
      stellen grosse Chancen dar, aber auch Wettbewerbsbedrohungen für die, die es verschlafen

Dieses spannende Zeitfenster, das wir erleben dürfen, fordert allerdings grosse Anstrengungen

  • nicht nur zu überleben
  • sondern auch: jetzt die richtigen Anstrengungen zu unternehmen, um dann dabei zu sein, wenn es wieder ” richtig losgeht”

Sseit vielen Jahren ist es in der modernen Managementdenke klar,

  • dass es nicht reicht, allein nur besser zu werden – das sowieso!
  • sondern anders zu werden: “Business Model Reinvention”  ist das Schlagwort dazu

In diesem Sinne wollen wir in etwa Wochenzyklus Gedanken und Anregungen dazu veröffentlichen. Um diese nicht zu versäumen, ist es am besten, wenn sie diese mittels RSS-Feed (sieh rechts auf dem Weblog) abonnieren!

Advertisements

2 Responses to Wir starten eine neue Serie auf dem Blog: DIE REALITÄTSVERWEIGERUNG DER UNTERNEHMEN #1

  1. […] der “Reset Economy” wird es ein “New Normal” geben, und dieses wird diskontinuierlich anders sein, durch Brüche (“Breakpoints”) […]

  2. […] der “Reset Economy” wird es ein “New Normal” geben, und dieses wird diskontinuierlich anders sein, durch Brüche (“Breakpoints”) […]

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: