„Du kannst tun, was Du willst, …

photo_rb2

Serie Realitätsverweigerung #13

Reinhard Bacher, 21.1.2013

Du musst nur wissen, was Du tust!“

Es ist für mich immer wieder unglaublich, wie viele Verantwortliche in Politik, Verwaltung und Wirtschaft offenbar nur den ersten Teil dieser Lebensweisheit befolgen.

Das Übel liegt darin, dass oft nur das Handeln und allenfalls kurzfristige Erfolge beurteilt werden, jedoch nicht die (nachhaltigen) Auswirkungen des Handelns. “… Du musst wissen, was Du tust – und das verantworten!”

Um dieses „hinter mir die Sintflut“-Syndrom in den Griff zu bekommen, müssten radikal Erfolgsbeurteilungs-Systeme umgestellt werden. Nachhaltigkeitsmanagement ist das Zauberwort.

Laut Wolfgang Stölzle und Jörg Grimm von der Universität St. Gallen gilt Nachhaltigkeit als eines der Top-Themen der Gegenwart – und auch der Zukunft. In der öffentlichen ebenso wie in der politischen Diskussion nimmt Nachhaltigkeit einen immer höheren Stellenwert ein und wird immer mehr bei namhaften Unternehmen zur “Chefsache” erklärt.

So hat Daimler seit 2010 den Anspruch der Nachhaltigkeit im strategischen Zielsystem verankert. Der Handelskonzern REWE hat unter dem Titel „Wir handeln für morgen“ im Jahr 2011 den zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Auch bei Coca Cola, der wertvollsten Marke der Welt, ist Nachhaltigkeit nach eigenen Aussagen im Kerngeschäft verankert.

Dennoch: Skepsis ist angesagt! Nach wie vor ist Nachhaltigkeit erst langsam im Kommen – sind die Konsumenten auf „den besten Preis“ konditioniert, sind „Geiz ist geil“ und „raunz net, kauf“ oft noch immer vom Konsumenten ungestrafte Werbestrategie. Und sind die unternehmensinterne Erfolgsmessung und Leistungsprämierung noch immer maßgeblich auf den kurzfristigen wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet.

Nachhaltigkeit bräuchte einen globalen Schulterschluss von Politik und Medien und eine höchste Priorität über einen langen Zeitraum – und an dieser Stelle erwache ich meist frustriert aus meine Träumen.

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: