„Das rechte Maß finden“ – was wir von einer seit 1500 Jahren existierenden Organisation lernen sollten

12. November 2012

Serie Realitätsverweigerung #5

Reinhard Bacher, 12.11.2012

Wie können große Konzerne schnell, flexibel, kreativ sein und nachhaltig erfolgreich? Rosabeth Moss Kantner hat 2008 im Harvard Business Report das Ergebnis einer 2-jährigen Untersuchung großer erfolgreicher Konzerne publiziert.
Die Erkenntnis: Unternehmen wie IBM, Procter & Gamble, Omron und andere sind ebenso beweglich und kreativ wie wesentlich kleinere Unternehmen. Dies ist möglich, weil sich diese Unternehmen nicht mehr einer überwiegenden Command & Control-Logik unterwerfen, sondern ihr Leitsystem durch Purpose, Value & Principles (PVP) abgelöst wurde.
Das moderne Leitsystem der untersuchten Konzerne beruht demnach auf einem gemeinsamen Verständnis des (auf die Zukunft ausgerichteten) Unternehmenszwecks, der Werte und von Prinzipien, sowie weltweit verfügbaren, einheitlichen (Management-)Instrumenten.
Grundwerte und Standards dienen als Motivationshilfen, bieten Mitarbeitenden eine Basis, sich mit ihrer Arbeit zu identifizieren, vermitteln ein Zugehörigkeitsgefühl und bieten Stabilität.
Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, an einer beeindruckenden Veranstaltung im Stift Michaelbeuern teilzunehmen – „Das rechte Maß finden“! Zwei Tage anregende Auseinandersetzung mit einem erfolgreichen Unternehmen (wie alle Benediktinerklöster betreibt der Stift Michaelbeuern mehrere Profit- und Non-Profit-Bereiche), einer faszinierenden Führungspersönlichkeit (Abt Johannes Perkmann) und den alles bestimmenden Werten und Prinzipien (basierend auf den Regula Benedicti).
Die Ähnlichkeit der Erfolgsfaktoren der von R. M. Kantner beschriebenen Konzerne und des Benediktiner-Stiftes waren verblüffend!
Read the rest of this entry »